loader

Quechua Benefit

Quechua Benefit – gemeinnützige Organisation

Quechua Benefit Ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation für eine soziale Gerechtigkeit peruanische Kinder. Gegründet wurde Quechua Benefit von amerikanischen Alpakazüchtern. Ziel ist es das Leiden der Peruanischen Kinder zu lindern und Chancen in den Andengemeinschaften durch Medizin, Bildung und wirtschaftliche Stärkung zu schaffen. Casa Chapi bietet eine sichere, liebevolle Umgebung, in der Kinder lernen und Hoffnung auf die Zukunft haben können.

Die Geschichte von Quechua Benefit:

1984 wurde Mike Safley einer der ersten Alpaka-Züchter in den USA, und 1989 wurde er zum Präsidenten der noch jungen Alpaka Owners and Breeders Association (AOBA) gewählt. Seine erste Reise nach Peru unternahm er 1990 auf Einladung der International Alpaca Association (IAA) mit Sitz in Arequipa.

1996 begann Mike mit der Arbeit mit den verarmten Quechua-Gemeinden im Hochland auf Wunsch eines Mannes, der sein lieber Freund werden sollte: Don Julio Barreda. Er war ein weltbekannter Alpakazüchter. Don Julio war ein berühmter Züchter, aber er hatte eine Weisheit, die weit über Alpakas hinausging. Unsere Geschichte beginnt mit seiner einfachen Bitte.

1996 fragte Don Julio Mike: „Gibt es etwas, was amerikanische Alpaka-Züchter tun können, um den armen Quechua-Kindern in meiner Heimatstadt Macusani zu helfen?“

Die Antwort war ja und Quechua Benefit war geboren.

Mike verpflichtete einen Zahnarzt, Mario Pedroza, der auch Alpakas züchtete, und im November 1996 begannen sie mit der ersten Mission von Quechua Benefit in die Anden. Die zahnmedizinischen Freiwilligen verbrachten 6 Tage in Macusani, das sich auf 15.450 Fuß über dem Meeresspiegel befindet und 907 Patienten sah. Quechua Benefit ist seit jeher in Peru präsent und erweitert ständig seine Mission und sein Engagement für Don Julio Barreda, der 2009 verstarb.

Die Schwierigkeit des Lebens im Hochland Perus spiegelt sich in den Kindersterblichkeitszahlen wieder, die Jorge A. Flores-Ochoa in seinem Buch Pastoralists of the Andes berichtet: „26 Prozent der geborenen Kinder sind vor dem ersten Lebensjahr tot; 37,5 Prozent sind vor dem fünften Lebensjahr tot; 42 Prozent aller geborenen Babys sind tot, bevor sie das zehnte Lebensjahr erreichen“.

Diese düsteren Fakten haben sich im Laufe der Zeit nicht geändert.

Don Julio sagte zu Mike: „Die Not in Peru ist wie ein kaputter Wasserhahn. Es hört nie auf zu tropfen.“

Projekt Quechua Benefit

Wir fördern dieses Projekt schon seit langem. 2018 konnten wir uns selbst ein Bild Vorort in Peru von dem Kinderdorf machen. Das sogenannte Casa Chapi ist perfekt organisiert und unglaublich gut ausgestattet. Es ermöglicht den Kindern dort eine optimale Schulausbildung und medizinische Versorgung aber auch Kleidung, Essen und soziale Kontakte, dies ist vielleicht bei uns alles bereits Standard aber in Peru noch lange nicht.

Wir sind sehr stolz ein Teil diesen Konzepts von Quechua Benefit zu sein, vielleicht möchten Sie auch Quechua Benefit und vorallem die Kinder dort unterstützen oder vielleicht sind Sie ja mal in Peru auf einer Durchreise und durchqueren den Colca Canyon um Condore zu beobachten, vielleicht möchten Sie einen kleinen Stopp im Casa Chapi Kinderdorf machen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Quechua Benefit. –> Weblink

Unsere Spenden an Quechua Benefit:

2015  1500 USD Spende

2016  6000 USD Versteigerung Decktaxen von unserem Hengst A Wanted Man in USA

2018 Quechua Benefit Rundreise durch Peru mit Besuch vom Casa Chapi

Zu Besuch in Peru bei den Kindern 🙂

Casa Chapi in Peru - Kuchenpause :-)

Casa Chapi in Peru – Kuchenpause 🙂

Casa Chapi Kinderdorf Peru

Casa Chapi Kinderdorf Peru

Casa Chapi

Casa Chapi

© 2011 - 2018 Sun Star Alpacas GbR · Impressum · Datenschutz